Zuerst ist es mir wichtig den Begriff Digital Transformation oder Digital Business Transformation zu definieren. Beim prüfen der Literatur ist mir aufgefallen, dass das gar nicht so einfach ist. Je nach dem verwendet man den Ausdruck in Zusammenhang mit Digitalisierung. Welche Chancen oder Risiken sie mit sich bringt. Also wie muss sich das Geschäftsmodell verändern, um auf dem Markt zu bestehen. Ein anderer Zugang zum Thema Digitale Transformation betrifft digitalisierte Prozesse und wieder ein anderer beschäftigt sich mit aderganzheitlichen Veränderung eines Unternehmens, samt seiner Organisation und Strukturen. Und genau dieser Aspekt ist für mich der interessante, der mich in meiner Masterthesis begleiten wird.

Begriffsdefinition

Für den Begriff „Digital Business Transformation“ existieren diverse Definitionen. Es handelt sich um eine neue Disziplin und so verwundert es nicht, dass es keine einheitliche Definition zu finden gibt. „Digital Transformation means different things to different people, and this is okay; we´re still learning.“ (Solis 2014, S 3)

Kasper Rorsted Vorstandsvorsitzender der Henkel AG schreibt zu diesem Thema: „Digitalisierung beschleunigt Wirtschaftsprozesse in ungeahnter Form. Sie treibt Innovationen, transformiert unsere Arbeitswelt, eröffnet durch die Industrie 4.0 Potenziale für intelligente und optimierte Produktionsprozesse und sie revolutioniert die Interaktion mit Kunden und Konsumenten. Diese Veränderungen sind grundlegend, weitreichend und – trotz aller Besorgnis und Vorbehalte – eine große Chance.“ (Rosted 2015, S. 103–104)

Es fällt auf, dass „ein wichtiger Aspekt oft vernachlässigt wird. So sollte es ein maßgebliches Ziel der Digitalisierung sein, die durch den Kunden wahrgenommene Leistung zu verbessern.“ (Backhaus 2015, S 2.) Den Kunden also in den Mittelpunkt zu stellen. Solis, Lieb und Szymanski beschreiben genau das in ihrer Zusammenfassung zur Studie wie folgt: „the realignment of, or new investment in, technology and business models to more effectively engage digital customers at every touchpoint in the customer experience lifecycle“ (Solis 2014, S. 3).

Digitale Transformation im Sinne dieser Masterthesis bedeutet die Kundenwünsche in den Vordergrund der Unternehmensstrategie zu stellen und diese zukunftsorientiert zu erfüllen. Dies kann bedeuten, dass ein neues Geschäftsmodell überlegt wird, dem Kunden neue Wege der Kommunikation mit dem Unternehmen ermöglicht werden, oder dass Mitarbeiter durch digitalisierte Arbeitsprozesse entlastet werden. Digitale Transformation ist eine ganzheitliche Veränderung des Unternehmens auf Grund der Digitalisierung.

Quellen:

Backhaus Klaus, Kirchgeorg Manfred, Meffert, Heribert: Herausforderungen der digitalen Transformation für die marktorientierte Unternehmensführung. 2015

Becker, Thomas & Knop, Carsten (Hrsg.): Digitales Neuland. Warum Deutschlands Manager jetzt Revolutionäre werden. Wiesbaden, 2015

Rorsted, Kasper: Aus Konsumgüterunternehmen werden Real Time Enterprises, in: Becker, T. & Knop, C. (Hrsg.): Digitales Neuland, Wiesbaden, 2015

Solis, B., Lieb, R., & Szymanski, J. (2014): The 2014 State of Digital Transformation – How Companies Are Investing in the Digital Customer Experience, Altimeter Group.

Pin It on Pinterest

Share This